Noch was sommerliches – Kleid und Hose

Jetzt hab ich dieses Jahr schon nicht viel genäht – mit dem bloggen war ich noch viel fauler. Nachdem ich nichts aktuelles für den MMM zum vorweisen habe, hab ich immerhin noch zwei Teile, die im Sommer das Licht der Welt erblickten, es aber nie auf den Blog geschafft haben. Nun zeig ich sie heute.

Das ist zum einen die Hose Arles von Hummelhonig. Eine bequeme Sommerhose aus Sweat von Lebenskleidung.

Ich habe sie deutlich länger wie das Original gemacht, da ich so kurze Hosen nur zu Hause tragen mag. Fürs unter die Leute gehen ist kurz über dem Knie meine Lieblingslänge.

im Bund hab ich das erste Mal mit so Lederaufnähpatchösen gearbeitet, das ist schon deutlich einfacher als diese zum Reinhauen.

Zum Halten bräuchte ich die Kordel nicht, es ist ausserdem noch ein Gummizug im Bund eingearbeitet. Schaut halt ganz nett aus.

 

Das zweite unverbloggte Schnittmuster ist das Kleid Jasmin_B 

Ein richtig hochsommerliches Kleid. Sehr sehr luftig.

Und sehr gut ist, dass es Taschen hat.

Vernäht habe ich hier einen burmesischen Sari. Davon hatte ich zwar 3 m aber er liegt nur 1 m breit. Deswegen ist das Kleid nun gegenüber dem Original etwas abgewandelt, nämlich vorne kürzer als hinten. Auch insgesamt ist es kürzer als vorgesehen.

Der Halsabschluss ist oben gesmokt. Das hat mich mit meiner Nähmaschine in den Wahnsinn getrieben. Das liegt wohl daran, dass meine Unterfadespule oben flach eingelegt ist. Ich habe so viele Versuche gebraucht und so richtig zufrieden war ich nie.

Teilweise hab ich mit dem Finger die Spule gebremst, da es mir sonst immer den Gummi unten wieder abgewickelt hat. Letzendlich ist es mir oben dadurch etwas zu eng geworden.

Nachdem ich das Kleid zweimal an hatte, hat mich das nur noch genervt weil es so gezogen hat. Deswegen hab ich mir die Mühe gemacht und die 7 Reihen Smok wieder aufgetrennt. Es waren so viele, weil es einfach nicht so wollte wie ich. Diese hatten sich an unterschiedlichen Stellen gerafft, so dass ich mehrere brauchte.

Inzwischen hat es oben einen Beleg in den ich zwei Reihen Gummiband eingezogen habe. Das ist nun viel angenehmer und ich kann die Weite ggf auch einfach variieren.

Aber jetzt wird es wohl noch eine Zeit dauern, bis ich das Kleid wieder anziehen kann. Aktuell brauch ich viel mehr Lagen um warm zu sein.

Und beim Januar MMM hab ich dann sicher was jahreszeitlich passendes zu zeigen. Denn aktuell näh ich mir gerade eine Hose, die ist nur nicht fertig geworden.

1 Kommentar


  1. Vielen Dank für den Sommerrückblick bei heutigem Sturm und Regen und nur 3 Grad…. Toller Stoff beim Kleid, und die weite Form ist bei hohen Temperaturen perfekt. LG Kuestensocke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu kuestensocke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.