Frau Jo trifft Mathilde oder Schmetterling und Schwalbe

Wie Hedi näht ihr Freebook Frau Jo veröffentlich hat kam es mir gerade recht. Denn jetzt im Sommer, wo es so schrecklich heiss ist, wollte ich mir noch eine luftige Hose aus Musselin nähen. In Gr. M. S hätte es vermutlich doch auch getan, aber ich wollte sicher gehen, dass sie an den Beinen wirklich weit ist.

Senfgelb an sich mag ich sehr gerne. Aber inzwischen musste ich mir wirklich eingestehen, dass diese Farbe direkt zum Gesicht, also als Oberteil, mir überhaupt nicht steht.

Deswegen habe ich nun als Hose verarbeitet. Da fällt das nicht so ins Gewicht. Frau Jo ist in Gr. M genäht und an diesen heissen Tagen eine Wohltat. Deswegen ist das Outfit auch etwas zerknittert, das hab ich ausnahmsweise angezogen bevor die Fotos im Kasten waren. Und dann hat es pressiert, damit sie noch für den Memademittwoch fertig werden.

Das einzigste was nicht ganz meinen Luftigkeitserwartungen entspricht, ist dass der Schnitt im Schritt ziemlich tief sitzt. Dadurch berühren sich meine Oberschenkel trotzdem. Und das will ich eingentlich durch leichte Hosen im Sommer vermeiden.

Und damit es wirklich luftig wird, auch noch eine leichte Bluse aus Musselin dazu. Diese sollte auch sehr luftig, mit weiten Ärmeln sein. Deswegen fiel die Wahl auf ein recht altes Schnittmuster in meinem Vorrat, auf Mathilde von So_Pattern. Diese auch in M.

Theoretisch auch einfach zum nähen – ich hab trotzdem dreimal auftrennen müssen. Das kommt davon, wenn man meint, man braucht nicht mehr die Anleitung zu lesen. Denn das Nähen ist etwas anders als normal durch die nach hinten überschnittenen Schultern.

Da meinte ich nur noch eine Naht machen zu müssen, um dann festzustellen, das geht so nicht. Also Anleitung kurz durchgelesen, weggelegt und weitergemacht. Blöd nur, wenn man sich das entscheidende nicht merkt, dass der hintere Beleg aufs Vorderteil draufgelegt werden muss.

Also nochmal aufgetrennt. Und dann noch ein drittes Mal, weil ich so eine blöde Falte in der Schulter reingenäht hatte. Das letzte Mal mochte der Stoff nicht mehr so recht….. Also etwas verschmälert. Dadurch, dass die Ärmel so weit sind, fällt es nicht ins Gewicht.

Durch den leicht knitterigen Musselin merkt man gar nicht richtig, dass die Bluse hinten in der Mitte eine Naht hat. Nach unten ist sie nicht so weit, so dass sie leicht auf den Hüften aufsitzt. Das ist aber gewollt.

So ist es auf jeden Fall so luftig wie ich es mir vorgestellt habe. Bis eben auch den oben erwähnten kleinen Nachteil.

1 Kommentar


  1. Das mag ich auch gar nicht, wenn im Sommer die Oberschenkel aneinander kleben. Verständlich, dass du mit der Schritttiefe da nicht ganz happy bist. Aber apropos happy, so sieht das Outfit auf jeden Fall aus.
    Musselin dreimal auftrennen? Das ist ja schon eine Kunst für sich 🙂
    Grüße, Tina

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.