Alltagsshirt Stuttgart von Hummellhonig

Alltagsshirts oder auch Basics braucht man einfach im Schrank. Dafür hab ich mir neben dem Tunturi von Nääglück, das mein Raglan Schnitt ist, bislang meistens das Kimonotee von Maria Denmark genäht.

Aber jetzt hab ich einen neuen Favoriten. Zwar nicht so schnell wie genäht, sitzt aber besser.

Es ist das Shirt Stuttgart von Hummelhonig. Zitat: „Es ist schlicht und eher leger. Die Seitennähte sind für eine bessere Passform leicht tailliert. Der Halsausschnitt ist halsnah.“

Den hab ich allerdings etwas angepasst. Ich kann es überhaupt nicht haben, wenn mir auf den inneren Schlüsselbeinen Stoff aufliegt. Deswegen ist der Ausschnitt bei mir um 2,5 cm vertieft.

Was mir auch gut gefällt ist der abgerundete Saum. Gerade im Sommer trage ich das Shirt über der Hose und das gerundete fällt dann einfach schöner. Da der Saum unten leicht gerundet ist, hat es bei mir nur recht wenig Saumzugabe gegeben (1,5 cm). Da lässt es sich einfach leichter nähen.

Genäht ist es in Gr. 38 in der Originallänge (bei meinen 1,61 cm).

Die Ärmel habe ich auch ganz leicht verlängert – um 2 cm.

Der Stoff ist eine Eigenproduktion von Stoffwelten, die es vor ca 3 Jahren mal gab. Der Jersey ist angenehm schwer, gerade richtig für ein T-Shirt.

Die Hose ist meine Probeginger vom letzten Jahr. Nun, nach 1 1/4 Jahren hab ich mich endlich aufgerafft, die richtige zu nähen. Fotos fehlen aber noch.

Bis Sonntag gibt es den Schnitt zum Einführungspreis. Was ich immer ganz wichtig finde – es gibt ihn auch als Plot für Klebefaule. Wobei es sich bei dem Schnitt in Grenzen hält, bis Gr. 40 geht es mit 10 Seiten.

Werbung, da mir das Schnittmuster im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

DufürdichDufürdich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.