Lempi Hose Nr. 2 aus Stretchcord

Zum ersten Memademittwoch des Jahres 2021 gibt es eine Hose.

Nach meiner ersten Lempi habe ich mir gleich noch eine zweite genäht. Denn die trag ich sehr gerne.

Diesmal aus Cord, ein Strechcord von Lillestoff. Das war einer, den ich nur anscheiden wollte, wenn ich wusste, es passt was ich draus nähe.
Kleine Änderungen habe ich zu meiner ersten vorgenommen.


Vorne zwar auch wieder um 3 cm abgesenkt, diesmal aber nicht bis ganz zur Mitte sondern ca. 3 cm weg davon. Und in der Mitte ziemlich gerade. Denn so wie es bei der ersten Hose war, war mir das V-mässige zu stark.

Hinten ist es wieder um 3 cm höher als das Originalschnittmuster.

Größe ist 38 an der Taille und 40 an der Hüfte. Zumindest Richtung Knie hätte ich dann doch wieder auf 38 gehen können.


Da der Reissverschluss bei der Lempi so ein witziges Designelement ist, habe ich es hier gleich zweimal genutzt. Nämlich auf beide Seiten einen eingenäht. Mit der vorschlagenen Vorgehensweise aus der Anleitung geht es wirklich ganz einfach.

Diesmal farblich nur nicht ganz so stark abgesetzt.

Im Schritt habe ich diesmal etwas mehr Stoff zugeben können, von dem hatte ich genug. Da ist der Katzenbart nun weg.

An den Oberschenkeln habe ich sie dann noch etwas enger genäht, da sie mir etwas beult. Inzwischen weiss ich, dass ich dann nicht einfach vorne hätte absenken sollen, sondern  zwischen Schritt und  Bund den Stoff rausnehmen sollte. Dann fällt es an den Seiten viel schöner.

Es gibt aber eine Sache, die fehlt mir bei der Hose schon sehr. Ich brauche einfach Taschen. Hauptgrund: Taschentücher transportieren.  Das Handy in der Po Tasche unterzubringen ist auch ganz gut, das muss aber nicht unbedingt sein.

Ich bin noch am Überlegen (aka als Faulheit überwinden) ob ich mir auf den Po nicht doch noch zwei Taschen draufnähe. Platz genug wäre ja da.

Auf dem Foto erkennt man etwas mehr von den hinteren Einsätzen.


Lempi war ja ein Schnittmuster im Näähglück Adventskalender. Passend zum Thema habe ich dann die Jacke Siiri, die war 2018 drin (und die immer noch keine Taschen bekommen hat obwohl sie nun schon seit zwei Jahren gerne getragen wird und die Taschen auch vermisst werden) und das Shirt Taru, das ich auf Rollkragen abgewandelt habe, vom 2017er Adventskalender.


Ich liebe diese Farbkombi, so schön bunt. Und wenn ich jetzt so nachdenke – da bin ich doch komplett in Lillestoff gekleidet, alle Stoffe waren von ihnen.

MMM

1 Kommentar


  1. Das ist ein schönes „quirliges“ Adevntskalender-Outfit! 🙂 Den doppelten besonderen Reißverschluss finde ich sehr raffiniert! Taschen würden mir allerdings auch etwas fehlen an einer Hose… Vielleicht ergänzt du sie ja noch… LG Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sarah Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.