Zwei Rollkragenpullis mit Raffungen

Als Flattie finde ich es bei Oberteile immer ganz gut wenn sie oben rum etwas lockerer Sitzen bzw gerafft sind.

Und im Winter ist Rollkragen sehr wünschenswert, gerade zum drunterziehen unter Blusen, Blazer, etc.
Deswegen hat mich das Schnittmuster Daisy_B von B-patterns gleich angesprochen. Denn es ist lebe gerafft und sitzt dadurch lockerer (für die mit Brust, in der Raffung ist irgendwie ein Abnäher mit eingearbeitet).
 
Als erstes habe ich mir einen stark gemusterten Stoff ausgesucht, einen sehr angenehmen Modal. Nur hier hätte ich eine Ablenkung gar nicht gebraucht, denn die Raffung sieht man hier so gut wie gar nicht.
Auch hinten ist eine leichte Raffung drin, gut für die Bewegungsfreiheit.
Weil mir die Variante vom Tragen her so gut gefallen hat habe ich mir gleich noch eine einfarbige genäht, da ich wissen wollte wie dann die Raffung wirkt.
  
Ist auch hier eine Modalmischung, nur nicht ganz so „glitschig“ wie der bunte.
Der wirkt schon gleich ganz anders.
Hier sieht man nun die Raffung – hinten wie vorne.
Die Hose bei beiden ist die Marlene_B, ebenfalls von B-Patterns, die mich schon eine ganze Weile begleitet.
Und jetzt schaff ich es grad noch rechtzeitig zum MMM.

3 Kommentare


  1. Zwei schöne Basics mit kleinem Extra durch die Raffung, die natürlich beim Unistoff besser herauskommt.
    Mit deiner tollen Hose eine prima Kombination.
    LG von Susanne

    Antworten

  2. 2 schöne Shirts hast du dir genäht, die Raffung ist ein toller Hingucker.

    LG, Heike

    Antworten

  3. Schade, dass ich Rollkragen nicht mag (Kindheitstrauma) obwohl das hier mit der passe und der Raffung ganz schön ist, und bei mir flattie auch nicht schlecht wäre, ich schaue mir den Schnitt nochmal genauer an. Die einfarbige Version gefällt mir auch etwas besser… LG Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.